Workshops

Du möchtest nicht allein trainieren und suchst eine Möglichkeit, deine Aussprache nur zu bestimmten Themen zu verbessern? Dann sind vielleicht meine Online-Workshops das Richtige für dich!

Die Planung für das Jahr 2022 ist noch nicht abgeschlossen, aber du kannst dich schon mal auf vielfältige Inhalte zu den Themen Aussprache und Intonation freuen! Die Workshops finden über Zoom statt. 

-

26.02.2022: Finde die Fehler!

Erfahre, was deinen individuellen Akzent ausmacht und was deine ersten Schritte für eine bessere Aussprache sind.

“Vokale? R? Intonation? Was mache ich bloß falsch?”

Du möchtest deine Aussprache verbessern, weißt aber nicht genau, welche Fehler du machst und wo du anfangen sollst? Im Workshop “Finde die Fehler” lernst du, deine Aussprache selbst zu beurteilen und deine Fehler und Abweichungen zu identifizieren. Du erfährst, woher deine Aussprachefehler kommen und welche Methoden dir dabei helfen können, deinen Akzent zu reduzieren. Egal, ob du einen starken oder leichten Akzent hast: Dieser Workshop ist der erste Schritt, um dir den Wunsch nach einer besseren deutschen Aussprache zu erfüllen!

Inhalte des Workshops:

  • Selbsteinschätzung
  • theoretisches Wissen
  • praktische Methoden
  • Hörübungen
  • Sprechübungen
  • Abschlussanalyse

Termin: Samstag, 26.02.2022, 12:00-15:30 (inkl. 30 Min. Pause)

Plätze: max. 8 Teilnehmer*innen (ab 3 TN; bei 1 oder 2 TN wird der Workshop verkürzt)

Kosten: 69,00 EUR, inkl. Zugriff auf Videoaufzeichnung und Materialien

02.04.2022: Der Ton macht die Musik!

Sprachen sind wie Musik. Jede Sprache hat ihren eigenen besonderen Klang. Erfahre mehr über die Musik der deutschen Sprache!

“Ich verstehe, wie ich verschiedene Laute produzieren kann. Trotzdem klinge ich nicht deutsch! Ich glaube, es liegt an der Intonation!”

Kommen dir diese Gedanken bekannt vor? Die Produktion einzelner Laute scheint mehr oder weniger leicht erlernbar zu sein, doch die Prosodie kann oft eine besondere Herausforderung darstellen.

Der Begriff Prosodie ist etwas umfassender als Intonation. Gemeint sind die Merkmale einer Sprache, die über einzelne Laute hinausgehen: Welches Wort, welche Silbe ist akzentuiert? Wie laut oder leise, wie hoch oder tief wird eine Silbe gesprochen? Wie ist die Intonation, die Satzmelodie? Wie sind Tempo, Rhythmus und Pausen? Und wie unterscheidet sich die Prosodie des (Standard-)Deutschen von der deiner Muttersprache?

Der Workshop wird dir dabei helfen, ein besseres Gefühl und Verständnis für die Prosodie von Sprachen zu entwickeln. Und natürlich lernst du mit praktischen Beispielen insbesondere, was du verändern musst, um “deutscher” zu klingen.

Inhalte des Workshops:

  • Intuitives Hören und Nachsprechen
  • theoretisches Wissen
  • Hörübungen mit Analyse
  • Praxistraining
  • Abschlussanalyse

Termin: Samstag, 02.04.2022, 12:00-15:30 (inkl. 30 Min. Pause)

Plätze: max. 8 Teilnehmer*innen (ab 3 TN; bei 1 oder 2 TN wird der Workshop verkürzt)

Kosten: 69,00 EUR, inkl. Zugriff auf Videoaufzeichnung und Materialien

07.05.2022: Aaah! Oooh! Iiih!

A, e, i, o, u? Und ein paar Umlaute? Wenn es nur so einfach wäre! Erfahre, welche Vokale es im Deutschen wirklich gibt und wie du sie alle richtig aussprechen kannst!

“Ich habe Probleme mit langen und kurzen Vokalen. Und erst die Umlaute: der ultimative Endgegner! Hilfe!”

Geht es dir auch so? Sobald man sich mit der deutschen Aussprache beschäftigt, schaut man oft zuerst auf die Vokale. Meistens lernt man Folgendes: Es gibt lange und kurze Vokale, Umlaute und Diphthonge. Aber ist das schon alles? Klingt ein langer Vokal genauso wie ein kurzer? Ist ein langer Vokal immer lang, ein kurzer Vokal immer kurz? Sind Umlaute wirklich so kompliziert? Und woher weiß man eigentlich, wie ein Vokal ausgesprochen werden soll?

Die (standard-)deutsche Sprache kennt mindestens 15 Monophthonge (und noch mehr, wenn Vokale aus Fremdsprachen oder die unterschiedlichen Vokallängen hinzugezählt werden). Unglaublich, oder? Spanisch zum Beispiel hat nur fünf! Hinzu kommen verschiedene Diphthonge, auch hier sind es mehr als die üblichen drei, die man normalerweise kennt (au, eu, ei). Es ist also kein Wunder, dass es wegen der Vokale häufig zu Fehlern und Missverständnissen kommt!

In unserem Workshop lernst du, wie du die unterschiedlichen Klänge der Vokale wahrnehmen und selbst produzieren kannst. Außerdem erfährst du, welchen Einfluss die Prosodie auf die Aussprache einzelner Vokale hat, denn für eine gute Aussprache reicht es (leider) nicht, einen Vokal nur in einem einzelnen Wort richtig aussprechen zu können. Aber es wird auch ein paar Überraschungen geben: Du kannst nämlich schon viel mehr Vokale bilden, als du denkst! Sei also dabei und werde zum “Vokal-Profi”!

Inhalte des Workshops:

  • “Spaßlaute”: Vokale intuitiv bilden und nachahmen
  • theoretisches Wissen
  • Vokalbildung: hören, sehen, fühlen
  • Hörübungen
  • Sprechübungen
  • Abschlussanalyse

Termin: Samstag, 07.05.2022, 12:00-15:30 (inkl. 30 Min. Pause)

Plätze: max. 8 Teilnehmer*innen (ab 3 TN; bei 1 oder 2 TN wird der Workshop verkürzt)

Kosten: 69,00 EUR, inkl. Zugriff auf Videoaufzeichnung und Materialien